Implementierung von SAP AFS in Rekordzeit

Das SAP AFS Add-On wurde noch nie während der laufenden Saison in ein laufendes SAP System eingespielt. Clientis AG implementierte AFS in nur acht Monaten bei Salomon und erreichte dadurch eine Reduktion der Stammdaten um bis zu 90 Prozent.

Aufgabe

Die Branchenlösung SAP AFS sollte in das laufende SAP System der Konzernmutter, Amer Sports, integriert und implementiert werden. Die Besonderheit: Weltweit wurde das AFS Add-On noch nie während der laufenden Saison in ein laufendes SAP System eingespielt! Als größte Herausforderung stellte sich die Datenmigration während des Geschäftsjahres auf bestehenden Belegen heraus: Da die Branchenlösung AFS einen anderen Materialstamm als ein herkömmliches Produkt benötigt, musste in sämtlichen Belegen eine Materialsubstitution durchgeführt werden. Letztlich wurden alle von den veränderten Strukturen betroffenen Daten im bestehenden System verändert. Ferner war es essentiell, die zugehörigen Materialbuchungen und alle buchhalterischen Gesichtspunkte zu berücksichtigen. Weitere Anforderungen des internationalen Projekts waren zum Einen, die seit 10 Jahren laufenden Prozesse weiterhin problemlos nutzen zu können, zum Anderen aber die für Salomon benötigten neuen und branchenspezifischen AFS Prozesse und -Funktionen verfügbar zu machen.

Umsetzung

Für die Umsetzung dieses anspruchsvollen Projekts engagierte der Kunde den AFS-Spezialisten, Clientis AG. Clientis gilt als Spezialist für Prozessintegration im globalen AFS-Markt und hat große Erfahrungen bei komplexen Datenmigrationen. Gemeinsam mit den IT-Abteilungen der Salomon und der Global-IT der Amer Sports waren bis zu 15 Mitarbeiter der Clientis AG auf dem Projekt, um den straffen Zeitplan des Kunden einhalten zu können. Das Projekt G1-AFS1 wurde in der Rekordzeit von nur 8 Monaten umgesetzt. Einen Monat vor dem funktionalen Go-Live fand der technische Go-Live mit der Umstellung auf AFS und dem Einspielen sämtlicher Entwicklungen statt. Neben einer kundenspezifischen Schnellerfassung für die Auftragserstellung wurde eine Verfügbarkeitsprüfung für Umlagerungen implementiert, die es so im AFS Umfeld nicht gibt. Ferner wurden diverse Subsysteme angebunden: ein PDM-System, ein Planungstool, ein externes Einkaufssystem, ein Vertriebssystem sowie zwei externe LVS-Systeme. Diese Ergänzungen betreffen Einheiten in neun Ländern und drei Kontinenten. Neben dem Head Quarter der Salomon in Annecy in Frankreich werden die Prozesse in den Ländern Malaysia, Russland, USA, Hongkong und in allen Skandinavischen Ländern beeinflusst.

Nutzen

Das überwiegend größenabhängige Sortiment des Kunden kann mit SAP AFS nun optimal genutzt werden, da sich der Stammdatenaufwand erheblich reduziert. Für die Funktionsbereiche Vertrieb und Beschaffung werden die Prozesse deutlich vereinfacht, da je Produkt nun nur noch ein Materialstamm notwendig ist. Seit Implementierung werden nun die AFS-spezifischen Zusatzfunktionalitäten genutzt – unter anderem Saison, VAS, Kategorie – die speziell auf die Bedürfnisse der Bekleidungsindustrie abgestimmt sind. Das beeindruckende Ergebnis: Mit der neuen AFS-Materialstammstruktur wurde abhängig von den Produktgruppen eine Reduktion der Materialstammsätze um bis zu 90% erreicht! Daneben ergeben sich erhebliche Vorteile durch die nun gruppeneinheitlich definierte Vertriebs-, Produktions- und Auslieferungsprozesse. Für die Amer-Sports-Gruppe wurde mit diesem erfolgreichen Projekt der Grundstein gelegt für eine aktive Unterstützung aller Größen und farbabhängigen Produkte in der Gruppe. Innerhalb des Produktportfolios ist der so genannte Softgood-Bereich (z.B. Bekleidung und Schuhe) stark ausgeprägt und wächst überproportional. Gerade aus diesem Segment ergaben sich die besonderen Anforderungen und die Notwendigkeit zur Einführung von AFS. Weitere Implementierungen und Add-Ons in der Ammer Sports-Gruppe stehen bereits an. Die Clientis AG freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem international angesehenen Kunden.
"Dank unserer jahrzehntelangen Erfahrung als Spezialist für Prozessintegration im globalen AFS-Markt und bei komplexen Datenmigrationen sind wir in der Lage, für unsere Kunden auch außergewöhnliche Lösungen zu realisieren. Fordern Sie uns heraus!. "
Miodrag Dick CEO Clientis AG

Salomon

Die Geschichte der Firma Salomon reicht zurück in die 50er Jahre: In den französischen Alpen begannen Francois Salomon und sein Sohn George 1947 die ersten modernen Skibindungen zu entwickeln und zu perfektionieren. Schnell weitete sich das erfolgreiche Produktprogramm auf andere Bergsportlösungen aus. Heute steht Salomon für revolutionäre Konzepte von Bindungen, Schuhen, Skier, Snowboards und Bekleidung für Bergsportbegeisterte und andere Sportarten. Die innovativen Produkte der weltbekannten Marke werden in mehr als 160 Ländern vertrieben. Seit 2005 ist Salomon Teil der finnischen Amer Sports-Gruppe . Der weltweite führende Sportartikelausrüster führt unter anderem die Marken Salomon, Wilson, Atomic, Suunto, Mavic und Precor. Die börsennotierte Gruppe bietet ein breites Produktportfolie für nahezu alle Sportdisziplinen und Jahreszeiten. Amer Sports erreichte in 2008 mit rund 6.500 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro.

WEITERE REFERENZEN